FOL9000

Interessantes aus dem Netz: Preisgestaltung, Pinterest und Instagram

von | Keine Kommentare

Das neue Jahr ist schon wieder zwei Wochen alt, aber irgendwie findet sich nur wenig interessantes neues rund um den Themenbereich eCommerce. Deshalb hier nur ein paar Links aus der letzten Zeit.

Preisgestaltung

Das beste gleich zu Beginn: Der t3n-Artikel zur Psychologie der Preisgestaltung ist ein echter Lichtblick. Er zeigt schön, dass es eben nicht reicht, Preise rein betriebswirtschaftlich zu betrachten. Klar müssen die Kosten gedeckt sein und verkauft man Artikel, die auch von anderen angeboten werden, mag es noch reichen, immer der billigste zu sein (wenn man sich das leisten kann). Aber auch das ist wahrscheinlich zu wenig.

Wichtig ist auch die Preisgestaltung und -Präsentation innerhalb eines Shops. Dies vor allem dann, wenn man Artikel anbietet, für die es keine weiteren Anbieter gibt. Die Preisgestaltung vor allem auch in Abgrenzung zu anderen Artikeln im selben Shop kann die Verkaufszahlen deutlich beeinflussen.

Der Artikel zeigt das schön auf. Besonders gefällt mir, dass nicht einfach nur irgendwas behauptet wird, sondern auf empirische Studien verwiesen wird. Das findet man selten. Es zeigt aber auch, dass sich mit entsprechender Recherche sicher noch vieles wissenschaftlich fundiertes in dieser Richtig finden lassen wird.

Pinterest und Instagram

Wie man Pinterest und Instagram als Unterstützung für seinen Shop einsetzt zeigen diese zwei Artikel aus der t3n, die zeigen, warum Pinterest und Instagram im eCommerce interessant sind und wie man sie gut in die eigene Strategie einbindet.

Die beiden Artikel sind sehr informativ, auch wenn der Marketing-Jargon etwas nervt. Die Beispiele finde ich aber nicht durchweg gelungen; es kann dich nicht ausreichen, Pinterest und Instagram als Zweitverwertungsplattform für x-fach genutzte Artikel-Fotos zu nutzen? Da dürfte sich etwas mehr Mühe sicher auszahlen.

Dieser Eindruck zeigt, dass den Texten empirische Belege gut getan hätten. So ist das alles zwar interessant und informativ, bleibt aber in weiten Teilen auch spekulativ. Trotzdem eine interessante Lektüre.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.